Projektwoche 2017

Der Begleitkurs begleitet die anderen Projekte und macht Fotos, Videos usw. Man stellt den Schülern Fragen zu ihrem Projekt und so erfährt man interessante Sachen über die einzelnen Projekte. Am Präsentationstag (Donnerstag) werden wir einen Stand haben mit den fertigen Artikeln. Fotos, die von den Projekten gemacht wurden, werden ebenfalls ausgehangen.

Nina Braselmann,Pierre Vermöhlen,Göktug Erol,Jean-Luca Teschner,Dilan Avci,Luka Seggert,Justin Kuschenreit,Lara Weise und Frau Leushacke


Montag, 10.07.2017

Die Projektwoche startete an der HQS am 10.7.17 Dies ist die letzte Schulwoche vor den lang herbeigesehnten Sommerferien. Am 14.7.17 gibt es dann die Zeugnisse und die erschöpften Schüler können dann Kraft fürs neue Schuljahr tanken. Die Schüler und Schülerinnen wurden im Vorfeld in verschiedene Projekte eingeteilt, in denen sie bis Donnerstag die Woche verbringen. Insgesamt gibt es 22 Projekte. Wir als Begleitkurs besuchen jeden Tag Projekte und befragen die Schüler und Schülerinnen, was sie in ihrem Projekt machen und wie sie ihr Projekt finden.
Einige fragen sich, warum es diese Projektwoche überhaupt gibt. Ganz einfach aus dem Grund, damit die Schüler auch andere Dinge ausser Deutsch, Mathe, English lernen.
Zum Beispiel gibt es ein nettes Sportangebot geleitet von Elvira Neumann und Silas Klar.
Dort können sich die Kinder sportlich betätigen und die sogenannten „Sporthelfer“ können umso mehr Erfahrungen sammeln, z.B. beim Aufbau, Abbau und der Durchführung kleiner Spiele. Damit es für alle verständlich ist, die Sporthelfer sind keine ungelernten Schüler!
Wir besuchten heute auch das Projekt „Schulhofgestaltung“, welches Frau Miklis anbietet. Dort erzählten uns die Schüler und Schülerinnen, dass sie diese Woche auf dem Schulhof die Bänke und Tische blau streichen werden. Außerdem werden sie auf Holzwänden malen. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr zufrieden mit ihrem Projekt.
Das Projekt „Pyramiden“ beschäftigt sich mit dem Aufbau von ägyptischen Pyramiden und es werden Plakate dazu erstellt. Sie werden auch Pyramiden aus Zucker bauen. Dieses Projekt bietet Herr Geibel an.
In dem Projekt „Art around the world“ geht es um Kreativität und Spaß. Kursleiterin ist Frau Verse. Dort haben sie in Kartoffeln chinesische Schriftzeichen geritzt und diese auf ein Blatt gestempelt, hinzu kamen dann ein Hintergrund und ein Kirschblütenbaum. Die chinesischen Zeichen wurden beliebig ausgesucht, eingeritzt und anschließend wurden die Stempel rot angemalt und in eine der vier Ecken auf dem Blatt aufgestempelt. Als letztes haben die Schülerinnen und Schüler eine Tischdecke in quadratische Teile geschnitten.
Das Projekt „Tanzen“ bietet Frau Weitz an. In diesem Projekt sind ca 20 Schülerinnen. Die Schülerinnen denken sich die Tänze selbst aus und wählen ihre eigene Musik dazu. Alle Schülerinnen in diesem Projekt sind sehr begeistert und sind mit viel Motivation dabei.
Beim Veganen Kochen geht es darum, leckere Gerichte ohne tierische Produkte zu kochen und statt Fleisch Zusatzstoffe zu verwenden. Es wurde fleißig gekocht, als wir dort waren. Es wurden Pommes, vegane Burger und eine Käsesoße zubereitet. Kursleiterin ist Frau Mauer.
Das Projekt Schulband ist die perfekte Möglichkeit sich Musikalisch „Auszutoben“.
Schlagzeug, Gitarre und mehr!
Alles wird einzeln von unterschiedlichen Schülern aufgearbeitet und am Ende wird alles zusammengeführt.
Somit entsteht eine herausragende Band, die am Donnerstag, 14.7, ihr Ergebnis der Arbeit vorführt.
Dieses Projekt wird von Oliver Müller und Frau Lovric geführt.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Am Dienstag, den 11.07.17 waren insgesamt 3 Projekte am Waldstadion. Dort konnten die Schüler und Schülerinnen Fußball, Spiele oder Sonstiges spielen. Für jeden ist etwas dabei. Die Schüler und Schülerinnen waren mit Motivation dabei. Das Projekt „Sporthelfer“ wird nicht wie gewohnt von Lehrern geleitet, dieses Projekt wird von Schülern und Schülerinnen geleitet, die eine Sporthelfer-Ausbildung haben. Die Projektleiter Silas Klar und Elvira Neumann sind mit 22 Kindern bei den Sporthelfern. Die Schüler vom Projekt „Sporthelfer“ sind zum Waldstadion gegangen und die Kinder haben dort Fußball gespielt. Silas und Elvira haben Stationen aufgebaut und die Schüler haben dann nach dem Fußballspielen an den Stationen weiter gespielt. Ich fand es gut, dass die Schüler so viel miteinander unternehmen.

Die Projektgruppe „Landart“ war mit Herrn Schmidt am Waldstadion. Sie zeichneten mit Kreide verschiedene Umrisse und legten dort anschließend alles drauf, was sie dort finden konnten. Zum Beispiel Stöcke, Blätter, Steine und sogar Müll. Sie malten die Steine, die sie gesammelt hatten, bunt an, damit das Bild Farbe bekommt. Als wir dort waren, waren die Bilder leider noch nicht fertig, aber da waren sehr kreative Ideen dabei.

Das Projekt „Patchworkkissen“ macht Kissen aus Stoffen. Dort können die Schüler und Schülerinnen lernen, wie sie Kissen nähen können und so ihr eigenes Kissen nähen. Dieses Projekt leitet Frau Rittinghaus.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Am Mittwoch, den 12.07. besuchten Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe "Schule trifft Wirtschaft" das Drahtwerk Elisental, einem Kooperationspartner der HQS, und erhielten dort einen Einblick in die Arbeitsabläufe des Betriebs.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.